Prozess gegen mutmaßlichen Killer von Braunbär “Roznik”

Aufsehenerregender Prozess in Klagenfurt! Ein 47jähriger Jäger muss sich vor Gericht verantworten, er soll den streng geschützten Braunbären „Roznik“ erschossen haben! Der Angeklagte muss sich wegen Verletzung fremden Jagdrechtes verantworten! Das Drama sorgt auch heute noch bei Tierschützern für Wut und Trauer! Der tödliche Schuss ist im Mai des Vorjahres gefallen, danach hat man Roznik lange Zeit vergeblich gesucht! Schließlich hat man seinen enthäuteten Kadaver in einem Bachbett in Slowenien gefunden, ohne Kopf und ohne Tatzen! Der 47jährige hat die Tat zunächst bestritten, DNA Spuren an einer Decke, in der er Roznik transportiert haben soll, sind ihm aber zum Verhängnis geworden! Der Angeklagte ist umgehend aus der Kärntner Jägerschaft ausgeschlossen worden, jetzt drohen ihm sogar bis zu drei Jahre Haft!

site by wunderweiss, v1.50