42 Anzeigen in 8 Minuten

Rekord?

(24.07.2020) Mit über 100 km/h war ein 29-jähriger Motorradlenker am Donnerstag Abend unterwegs, als er die Aufmerksamkeit einer Streifenwagen der Polizeiinspektion Favoritenstraße auf sich lenkte. Die Beamten der Wiener Polizei versuchten ihn daraufhin anzuhalten, doch der 29-Jährige ignorierte sie und setzte zur Flucht an.

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Es kommt zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Der 29-jährige Wiener ist mit über 100 km/h im Ortsgebiet unterwegs und begeht während der der Fahrt weitere, teils schwere Verwaltungsübertretungen. Laut Polizeiberichten gefährdete der Lenker aufgrund seiner Fahrweise in zwei Fällen Fußgänger, die bei grünem Licht ihrer Verkehrsampel den Zebrastreifen überqueren wollten. Nach einer Weile ließ der 29-jährige das Motorrad letztendlich auf einem Parkplatz zurück, warf Helm und Schuhe weg und rannte davon. Kurz darauf konnte der Mann von der Polizei geschnappt werden.

42 Anzeigen in nur 8 Minuten

Rekordverdächtig: Während der achtminütigen Fluchtfahrt beging der 29-Jährige 42 unterschiedliche Verkehrsdelikte. Darunter das achtfache Missachten der rotleuchtenden Verkehrsampel, neun Geschwindigkeitsüberschreitungen, zweifaches Gefährden von Fußgängern am Schutzweg sowie diverse andere kraftfahrrechtliche Übertretungen. Dem Wiener wurde noch vor Ort der Führerschein abgenommen. Der Lenker war nicht alkoholisiert und stand auch nicht unter Drogeneinfluss.

(ak)

Ö: Corona-Lage spitzt sich zu

"Jetzt braucht es Disziplin"

148 Dosen Thunfisch geklaut

Ladendieb ist "Tonno-Junkie"

Video: Stier in Linz ausgebüxt

Polizei war im Großeinsatz

Apple entwickelt Suchmaschine

als Konkurrenz für Google

Spott-Welle für Kim Kardashian

gibt mit privater Insel an

OÖ geht gegen Privatpartys vor

um Lockdown zu verhindern

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Zoo tötet erneut Tiere

wegen Modernisierung