42,4 Prozent haben Antikörper

Antikörperstudie Ischgl

(25.06.2020) Exakt 42,4 Prozent der Bevölkerung des Tiroler Orts Ischgl tragen Antikörper gegen das Corona-Virus in sich. Knapp 85 Prozent davon haben die Infektion gar nicht gemerkt. Das hat die Medizinische Universität Innsbruck in einer Studie herausgefunden. Über 1.400 Probanden wurden zwischen dem 21. und dem 27. April untersucht.

Der Anteil der auf Antikörper positiv Getesteten liegt damit etwa sechsmal höher als die Zahl der zuvor mittels PCR-Test positiv getesteten Personen, erklärt Studienleiterin Dorothee van Laer. Trotzdem kann auch in Ischgl nicht von einer Herdenimmunität ausgegangen werden, die Bevölkerung dürfte aber zu einem Großteil geschützt sein.​

(ak)

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

Verhindert Corona-App 2. Welle?

Bis jetzt zu wenig Downloads