44 Einbrüche: Täter gefasst

Festnahme nach Autostopp

(19.05.2020) Nach 44 erfolgreichen Coups haben jetzt für einen Serieneinbrecher in Oberösterreich die Handschellen geklickt. Der 28-Jährige ist in den letzten drei Monaten im Großraum Linz in Firmen, Büros, Wohnungen und Lokale eingestiegen und hat dabei Bargeld und elektronische Geräte erbeutet. Der Gesamtschaden soll bei mindestens 150.000 Euro liegen.

Blöd nur, dass er bei einem seiner letzten Coups per Autostopp vom Tatort geflüchtet ist, sagt Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
„Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Zeugen gestoßen, die zufällig zu Fluchthelfern geworden sind. Die haben nicht von dem Einbruch gewusst, den Mann aber ein Stück mit dem Auto mitgenommen. Und dadurch haben sie den Ermittlern eine relativ genaue Täterbeschreibung geben können.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Prozess um Legostein-Betrug

Mehr als 500.000 € Schaden

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche