44 Einbrüche: Täter gefasst

Festnahme nach Autostopp

(19.05.2020) Nach 44 erfolgreichen Coups haben jetzt für einen Serieneinbrecher in Oberösterreich die Handschellen geklickt. Der 28-Jährige ist in den letzten drei Monaten im Großraum Linz in Firmen, Büros, Wohnungen und Lokale eingestiegen und hat dabei Bargeld und elektronische Geräte erbeutet. Der Gesamtschaden soll bei mindestens 150.000 Euro liegen.

Blöd nur, dass er bei einem seiner letzten Coups per Autostopp vom Tatort geflüchtet ist, sagt Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
„Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Zeugen gestoßen, die zufällig zu Fluchthelfern geworden sind. Die haben nicht von dem Einbruch gewusst, den Mann aber ein Stück mit dem Auto mitgenommen. Und dadurch haben sie den Ermittlern eine relativ genaue Täterbeschreibung geben können.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post