5-Jähriger Flüchtling unter Zug

(15.11.2017) Am Bahnhof Brenner in Südtirol wird ein 5-jähriges Flüchtlingskind unter einem Güterzug gefunden. Der Bub ist stark unterkühlt und zuerst nicht ansprechbar gewesen.

Später erzählt er den Ärzten im Krankenhaus, dass er aus Sierra Leone komme und Anthony heiße. Dokumente hat der Bub keine bei sich. Auch von seinen Eltern fehlt jede Spur.

Hubert Rauth von der Tiroler Krone sagt:
“Laut italienischen Medienberichten wird nicht ausgeschlossen, dass die Mutter das Kind verlassen hat, um so Kontrollen entlang der Bahnlinie zu vermeiden. Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass die Mutter während der Reise ums Leben gekommen ist.“

Die ganze Story liest du auch in der Tiroler Krone oder auf krone.at

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden

Achterbahn: Kreischverbot

in Japan

14-Jährige kaufen Auto

um 320 Euro

Erste afroamerikanische Batwoman

Zum ersten Mal in US-Serie

Tankstellenraub in Wien

Kennst du diese Männer?

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich

Baby hält Verhütungsmittel

bei der Geburt