5-Jähriger Flüchtling unter Zug

Am Bahnhof Brenner in Südtirol wird ein 5-jähriges Flüchtlingskind unter einem Güterzug gefunden. Der Bub ist stark unterkühlt und zuerst nicht ansprechbar gewesen.

Später erzählt er den Ärzten im Krankenhaus, dass er aus Sierra Leone komme und Anthony heiße. Dokumente hat der Bub keine bei sich. Auch von seinen Eltern fehlt jede Spur.

Hubert Rauth von der Tiroler Krone sagt:
“Laut italienischen Medienberichten wird nicht ausgeschlossen, dass die Mutter das Kind verlassen hat, um so Kontrollen entlang der Bahnlinie zu vermeiden. Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass die Mutter während der Reise ums Leben gekommen ist.“

Die ganze Story liest du auch in der Tiroler Krone oder auf krone.at

Neuer Nationalrat

Abgeordnete angelobt

Schinkels im Dschungelcamp?

Holt mich hier raus

Verschanzt im Museum

Mann verhaftet!

Fliege im Ohr: Keine Hilfe

Vorwürfe gegen Krankenhaus

Selena Gomez ist zurück

"Lose you to love me"

39 Leichen in LKW gefunden

im Osten Londons

Fleischfressende Bakterien

Junge Mutter verliert Arm

Großeinsatz wegen Kinderlüge

Polizei rückt aus