Schießbefehl auf 50 Cent?

Polizist wollte Rapper tot sehen

(19.02.2019) Die New Yorker Polizei hat Ermittlungen gegen einen Beamten eingeleitet, weil er Kollegen dazu aufgefordert haben soll, den US-Rapper 50 Cent zu töten.

Vergangen Sommer soll der Mann seinen Kollegen gesagt haben, dass sie den US-Sänger erschießen sollen, wenn sie ihm das nächste Mal begegnen.

50 Cent äußerte sich auf der Plattform Instagram mit den Worten: „Ich nehme diese Drohung sehr ernst“ und meinte, dass er es traurig finde, dass der Mann noch immer eine Dienstmarke und Waffe trägt.

Der Polizist soll laut Auskünften der Beamten bis zum Abschluss der internen Untersuchungen im Einsatz bleiben.

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Verdachtsfall in Wien

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept