50 Stiche: Bursche vor Gericht

Opfer auf einem Auge blind

(12.10.2020) 50 Mal soll er mit einem Messer auf seine Ex-Freundin eingestochen haben und dafür steht ein 17-Jähriger heute in Wien vor Gericht. Passiert ist die Horrortat im Februar vor dem Elternhaus des Opfers. Weil er die Trennung nicht akzeptieren wollte, soll der Teenager der 16-Jährigen aufgelauert sein und wie wild auf sie eingestochen haben. Dass sie die 50 Stiche überlebt hat, ist ein Wunder. Sie ist aber seither auf einem Auge blind.

Der 17-Jährige muss sich jetzt wegen versuchten Mordes verantworten. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft, die Staatsanwaltschaft wird aber die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragen.

(mc)

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien