56 Stamperl: Mann trinkt sich tot

(30.10.2014) Das kann wohl kaum ein Mensch überleben. Ärzte sind fassungslos über den tödlichen Schnapsrekord in einer französischen Kneipe. Ein Mann hat dort 56 Kurze getrunken – der bisherige Hausrekord ist angeblich bei 55 Kurzen gelegen. 30 Gläser soll er sogar binnen einer Minute runtergekippt haben. Wenig später ist der Mann ins Koma gefallen, jetzt ist er einem Herzinfarkt erlegen.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Das ist ein ganzer Liter Schnaps. Wenn man diese Menge Alkohol in so kurzer Zeit trinkt, ist das wie eine Vollnarkose fürs Gehirn. Irgendwann vergisst das Herz allerdings zu schlagen. Leider reine Dummheit.“

+++Amoklauf in Volksschule+++

21 Menschen tot

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor