56 Stamperl: Mann trinkt sich tot

Das kann wohl kaum ein Mensch überleben. Ärzte sind fassungslos über den tödlichen Schnapsrekord in einer französischen Kneipe. Ein Mann hat dort 56 Kurze getrunken – der bisherige Hausrekord ist angeblich bei 55 Kurzen gelegen. 30 Gläser soll er sogar binnen einer Minute runtergekippt haben. Wenig später ist der Mann ins Koma gefallen, jetzt ist er einem Herzinfarkt erlegen.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Das ist ein ganzer Liter Schnaps. Wenn man diese Menge Alkohol in so kurzer Zeit trinkt, ist das wie eine Vollnarkose fürs Gehirn. Irgendwann vergisst das Herz allerdings zu schlagen. Leider reine Dummheit.“

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra