6000,- Euro Internetrechnung beschäftigt die AK!

Schon wieder beschäftigt die Arbeiterkammer eine Beschwerde über eine zu hohe Internetrechnung. Diesmal hat sich ein Konsument in Vorarlberg mit einer Rechnung von über 6000,- Euro an die AK gewandt. Mit einem 19 Gigabite-Tarif für mobiles Internet hat der Konsument geglaubt, er sei auf der sicheren Seite. Laut Anbieter soll er jetzt aber innerhalb von 17 Stunden rund 24 Gigabite Datenvolumen aus dem Internet heruntergeladen haben. Technisch zwar möglich, für den Kunden aber unerklärbar.

Die Arbeiterkammer durchsucht jetzt den Laptop des Konsumenten nach möglichen Spuren. Außerdem wird die Streitschlichtungsstelle der Regulierungsbehörde kontaktiert, damit diese eine unabhängige Prüfung durchführt.

Einige Mobilfunkanbieter wie A1 haben reagiert und bieten jetzt Mobile Internet Tarife mit unlimitiertem Datenvolumen an.

 

site by wunderweiss, v1.50