5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

(27.09.2021) Das Thema 5G sehen manche positiv, andere fühlen sich davon angegriffen. Die Universität Basel hat dazu jetzt eine repräsentative Studie mit 3.000 Menschen gemacht. Das Fazit: Nur eine Person, die den Behörden nur wenig vertraut, sieht mehr Gefahr beim Mobilfunkstandard 5G.

Das Ergebnis der Studie

Bis vor Kurzem gab es keine empirischen Daten dazu, wie stark umstritten 5G in der Gesellschaft ist und was der Hintergrund dafür ist. Das berichtet der Psychologe Renato Frey aus Basel. Die Studie ergab, dass ca. 65 Prozent ein mittleres bis hohes Risiko mit 5G in Verbindung setzen, genau gleich viele haben angegeben, dass sie darin wenig bis keinen eigenen Nutzen sehen. 61 Prozent glauben, dass 5G der Gesellschaft viel bringt. 76 Prozent sehen darin ein Plus für die Wirtschaft.

(at)

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma

Britischer Politiker erstochen

Abgeordneter David Amess tot

Häusliche Gewalt in GB

Häufig ohne Folgen

Schanigarten von Lkw erfasst

Vier Verletzte in Wien

Internationalen Hände-Waschtag

Hygiene wichtiger denn je!

Blackout in Österreich

Rettung nur für 48h gewappnet