68 verwahrloste Hunde gerettet

"Animal Hoarding"-Extremfall

69 Haustiere aus der Tierhölle gerettet! Die Tierschützer von Gut Aiderbichl haben jetzt einen Extremfall von “Animal Hoarding“ in Oberösterreich aufgedeckt. Man hat 68 völlig verwahrloste Hunde und eine Katze aus einem Haus befreit. Die Tiere sind in einem dermaßen schlechten Zustand gewesen, dass allein die Tierarztrechnungen für die Erstversorgung schon 40.000 Euro ausmachen.

Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber:
"Diese Hunde sind jahrelang nicht draußen gewesen. Die Familie hatte angeblich große Angst, dass den Tieren etwas zustoßen könnte. Dieser Gestank in dem Haus - das kann man sich gar nicht vorstellen."

Die Hunde werden jetzt aber gut versorgt und hoffen auf ein neues Zuhause.

Betrunken zur Prüfungsfahrt

stolze 0,66 Promille

Ein Hendl statt Handy?

Kücken verschenkt!

Marcel Hirscher packt aus

"Es gab Morddrohungen"

Erstes "Hotel Nutella"

Träume werden wahr

Willhaben gehackt

Nummern wurden gestohlen

Jugendliche: Zu wenig Bewegung

WHO warnt

Eingefrorener Patient aufgetaut

Medizinischer Durchbruch

Döbriach: Wasser abkochen!

Es ist ungenießbar