68 verwahrloste Hunde gerettet

"Animal Hoarding"-Extremfall

(09.04.2019) 69 Haustiere aus der Tierhölle gerettet! Die Tierschützer von Gut Aiderbichl haben jetzt einen Extremfall von “Animal Hoarding“ in Oberösterreich aufgedeckt. Man hat 68 völlig verwahrloste Hunde und eine Katze aus einem Haus befreit. Die Tiere sind in einem dermaßen schlechten Zustand gewesen, dass allein die Tierarztrechnungen für die Erstversorgung schon 40.000 Euro ausmachen.

Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber:
"Diese Hunde sind jahrelang nicht draußen gewesen. Die Familie hatte angeblich große Angst, dass den Tieren etwas zustoßen könnte. Dieser Gestank in dem Haus - das kann man sich gar nicht vorstellen."

Die Hunde werden jetzt aber gut versorgt und hoffen auf ein neues Zuhause.

Wr. Neustadt: Maßnahmen ab Mi

Sanktionen ab Samstag

Brasilianische Mutation in SBG

erster Fall bestätigt

probleme für ghostwriter

jetzt werden sie bestraft

ÖVP fordert Kickls Rücktritt

wegen Corona Demos

George Floyd: Prozessbeginn

Mord 2. Grades

Meghan & Harry packen aus

Schwerer Schlag für Royals

Pfarrer infiziert 30 Menschen

Corona Priester bedauert

Lehrer-Video wird "viraler Hit"

Besonderer Gruß an die Schüler