7 Hunde aus Haus gerettet

Animal Hoarding in OÖ

(03.08.2021) Schrecklicher Fall von Animal Hoarding in Oberösterreich! Die Tierschützer von der “Pfotenhilfe“ haben aus einem völlig zugemüllten Haus im Bezirk Ried sieben Hunde gerettet. Das gesamte Haus hat nach Kot und Urin gestunken, die Tiere haben inmitten von Müllbergen gelebt und sind stark verwahrlost gewesen.

Jürgen Stadler von der Pfotenhilfe:
“Einem Hund muss definitiv ein Auge entfernt werden, da es bereits völlig erblindet ist. Das Fell der Tiere ist stark verfilzt, die Hunde sind auch stellenweise wund und voller Exkremente gewesen. Einige der Hündinnen sind auch schwanger.“

Das Pärchen, das die Hunde gehalten hat, ist amtsbekannt. Im vergangenen Herbst ist bereits ein Tierhalteverbot gegen die beiden verhängt worden.

(mc)

Neymars neue Flamme

heißt wie seine Ex

Erdbeben der Stärke 3,2

Aschach in Oberösterreich

virales Katzenfoto

Elon Musks Flausch-Schüssel

Ehe-Aus bei Michelle Hunziker

Trennung nun bestätigt

mRNA-Impfung für Schwangere

EMA: keine Komplikationen

Fahrräder überholen verboten!

neues Verkehrsschild

Krokodil tötet Kind

vergebliche Rettungsversuche

2G Nachweis im Handel

Aggression steigt