7 Hunde aus Haus gerettet

Animal Hoarding in OÖ

(03.08.2021) Schrecklicher Fall von Animal Hoarding in Oberösterreich! Die Tierschützer von der “Pfotenhilfe“ haben aus einem völlig zugemüllten Haus im Bezirk Ried sieben Hunde gerettet. Das gesamte Haus hat nach Kot und Urin gestunken, die Tiere haben inmitten von Müllbergen gelebt und sind stark verwahrlost gewesen.

Jürgen Stadler von der Pfotenhilfe:
“Einem Hund muss definitiv ein Auge entfernt werden, da es bereits völlig erblindet ist. Das Fell der Tiere ist stark verfilzt, die Hunde sind auch stellenweise wund und voller Exkremente gewesen. Einige der Hündinnen sind auch schwanger.“

Das Pärchen, das die Hunde gehalten hat, ist amtsbekannt. Im vergangenen Herbst ist bereits ein Tierhalteverbot gegen die beiden verhängt worden.

(mc)

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall