7 Hunde aus Haus gerettet

Animal Hoarding in OÖ

(03.08.2021) Schrecklicher Fall von Animal Hoarding in Oberösterreich! Die Tierschützer von der “Pfotenhilfe“ haben aus einem völlig zugemüllten Haus im Bezirk Ried sieben Hunde gerettet. Das gesamte Haus hat nach Kot und Urin gestunken, die Tiere haben inmitten von Müllbergen gelebt und sind stark verwahrlost gewesen.

Jürgen Stadler von der Pfotenhilfe:
“Einem Hund muss definitiv ein Auge entfernt werden, da es bereits völlig erblindet ist. Das Fell der Tiere ist stark verfilzt, die Hunde sind auch stellenweise wund und voller Exkremente gewesen. Einige der Hündinnen sind auch schwanger.“

Das Pärchen, das die Hunde gehalten hat, ist amtsbekannt. Im vergangenen Herbst ist bereits ein Tierhalteverbot gegen die beiden verhängt worden.

(mc)

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden