7 Polizeiautos abgebrannt

in Wien

(31.01.2022) Sieben Autos des Bundeskriminalamtes haben in der Nacht auf Montag in Wien-Loepoldstadt gebrannt. Das bestätigte Polizeisprecher Daniel Fürst. Seinen Angaben zufolge sind die zivilen Fahrzeuge zum Teil komplett zerstört. Es wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Die Wagen waren in der Kleinen Stadtgutgasse abgestellt. Die Brandgruppe der Polizei sowie der Verfassungsschutz (LVT) führen die Ermittlung.

Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) verurteilte den "Brandanschlag der vergangenen Nacht auf das Schärfste". Es sei nicht nur "ein hinterhältiger Angriff auf die Polizei", sondern vor allem auch eine Gefahr für die Anrainer gewesen, so Karner.

(mt/apa)

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen