70 Prozent fragen "Dr. Google"

google 76522 960 720

Zwei von drei Usern fragen erst “Dr. Google“, bevor sie zum echten Arzt gehen. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Deutschland. Rund 70 Prozent der User haben sich im letzten Jahr zumindest einmal im Netz über ein Gesundheitsthema schlau gemacht. Das ist laut Medizinern auch gar nicht schlimm. Fatal ist allerdings, dass sich 40 Prozent der User danach auch selbst behandeln.

Sozialmediziner Michael Kunze:
“Als Vorinformation ist Dr. Google schon in Ordnung. Aber auf keinen Fall darf das Internet den Arztbesuch ersetzen. Richtig gefährlich wird es, wenn man dann vielleicht auch noch Medikamente übers Netz bestellt.“

NÖ: Familie in Haus überfallen

Mutter und Tochter gefesselt

Krasse Fotos von Masern-Baby

Mutter warnt jetzt!

OÖ: Bub (7) verliert Finger

begleitet Vater zur Arbeit

Superstars wollen Erde retten

Hit mit Bieber, Grande & Co!

Faltbare Handys defekt!

Samsung Galaxy Fold im Test

Joggen am Zentralfriedhof

Workout zwischen Gräbern?