8-Jährige in Camp gequält

Hartes Training trotz Verletzung

(27.08.2021) An einer Wiener Gymnastik-Schule hat es jetzt ein heftiger Vorwurf gegeben. Die Vereinsinhaberin einer Sportgymnastik-Schule soll ihre Schüler mit harten Trainingsmethoden gequält haben. Eine 8-Jährige Russin soll sich auf einem Trainingslager in Slowenien ein Knochenmarksödem zugezogen.

Urteil

Die Trainerin ignorierte die Verletzung des Kindes und forderten von ihr weiter zu trainieren. Daher lautet die Anklage Quälen oder Vernachlässigen Unmündiger. Der Trainerin könnten bis zu fünf Jahre Haft drohen. Die Trainerin bestreitet jedoch die Vorwürfe.
Das milde Urteil: 700 Euro Strafe wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das Urteil ist rechtskräftig.

(makl)

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!

Kräftiger Preisanstieg

Lebensmittel und Hygieneprodukte

Nur ein PCR-Test/Woche

in der Schule

Subvariante breitet sich aus

von Omikron

dreiäugiges Kalb geboren

ein Wunder Gottes?