8x auf Freundin eingestochen

Prozess: Mordversuch in Linz

(30.04.2021) Er soll versucht haben seine Freundin mit acht Messerstichen zu töten und dafür steht heute ein 20-Jähriger in Linz vor Gericht. Im Oktober soll ein Streit zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem Opfer eskaliert sein. Der Angeklagte soll achtmal auf die 17-Jährige eingestochen haben, viermal davon in den Hals. Das Opfer hat wie durch ein Wunder überlebt.

Gerichtssprecher Walter Eichinger:
"Gegenüber einer Krankenschwester soll der Angeklagte nach der Tat geäußert haben, er werde eine Blutbad anrichten. Und das, was er mit seiner Freundin getan hätte, werde er immer wieder tun."

Wegen versuchten Mordes droht dem Angeklagten bis zu lebenslanger Haft.

(mc)

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen

Aus für Russen-McDonald's

McDonald's zieht sich aus Land zurück

Kleinkind totgebissen

Tödliche Hundeattacken in England