8x auf Freundin eingestochen

Prozess: Mordversuch in Linz

(30.04.2021) Er soll versucht haben seine Freundin mit acht Messerstichen zu töten und dafür steht heute ein 20-Jähriger in Linz vor Gericht. Im Oktober soll ein Streit zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem Opfer eskaliert sein. Der Angeklagte soll achtmal auf die 17-Jährige eingestochen haben, viermal davon in den Hals. Das Opfer hat wie durch ein Wunder überlebt.

Gerichtssprecher Walter Eichinger:
"Gegenüber einer Krankenschwester soll der Angeklagte nach der Tat geäußert haben, er werde eine Blutbad anrichten. Und das, was er mit seiner Freundin getan hätte, werde er immer wieder tun."

Wegen versuchten Mordes droht dem Angeklagten bis zu lebenslanger Haft.

(mc)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion