9-Jähriger von vier Hunden gebissen

(14.05.2018) In Niederösterreich ist ein Neunjähriger von vier Hunden angefallen und schwer verletzt worden. Der Bub aus Knillhof im Bezirk Amstetten war gerade bei seiner Tagesmutter, als ihn plötzlich die vier Hunde der Frau attackieren.

Dabei waren ein Rottweiler, zwei Jack Russell Terrier-Rüden und ein Jack Russell Terrier-Weibchen. Die Tagesmutter war zu dem Zeitpunkt nicht anwesend, sie wollte nur schnell ihren Autoschlüssel holen und hat ihre vier Hunden mit dem Neunjährigen alleine gelassen.

Als sie zurückkommt, haben sich die Tiere schon verbissen. Der Bub wird mit schweren Bisswunden ins Krankenhaus gebracht.

Johann Baumschlager von der Polizei Niederösterreich:
"Die Sache ist, dass ein Rottweiler dabei war und diese Hunde in Niederösterreich als auffällig mit hohem Gefährdungspotenzial gelten. Die 31-Jährige muss sich jetzt rechtfertigen, warum sie ihre Hunde ohne Beißkorb und Leine in die Nähe des Neunjährigen gelassen hat. Sie wegen Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung angezeigt."

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club