99 % der Hunde "null erzogen"

Tierheime schlagen Alarm

(16.08.2021) Null erzogen und dann auch noch ausgesetzt! Die heimischen Tierheime platzen derzeit aus allen Nähten. Während der Corona-Pandemie haben sich ja viele Österreicher einen Vierbeiner zugelegt. Jetzt sind Hund und Katze aber plötzlich lästig und landen im Tierheim. Schlimm genug, doch das nächste Problem ist die Weitervermittlung dieser Tiere. Laut dem steirischen Tierheim “Arche Noah“ sind 99 Prozent der Hunde, die momentan abgegeben werden, nämlich null erzogen.

Tatsächlich sind Hundeschule und Hundetraining leider inzwischen out geworden, bestätigt auch Hundetrainer Sascha Steiner:
“Heutzutage wird man von vielen schon schief angesehen, wenn man nur ‘Nein‘ zu seinem Hund sagt. Und das ist schlichtweg falsch. Man kann einen Hund nicht vermenschlichen. Hunde brauchen ganz klare Regeln, denn das gibt ihnen Sicherheit und macht sie glücklich.“

(mc)

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste

"Kein Atomwaffen-Einsatz"

Ex-General glaubt nicht daran

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien