A1: Mega-Zigaretten-Schmuggel

(02.04.2014) Zwei gut ausgebildete Spürnasen haben serbischen Zigaretten-Schmugglern das Handwerk gelegt. Zollbeamte stoppen auf der Westautobahn bei St. Pölten einen Kleinbus mit Anhänger. Bei der Fahrzeugkontrolle fällt zunächst nichts auf. Doch die beiden Diensthunde „Spike“ und „Kimi“ schlagen auf Höhe des Anhängers an. Darin befinden sich nämlich gut versteckt rund 14.000 Schmuggel-Zigaretten.

Roland Engel vom Zollamt St. Pölten:
“Die Beamten haben im Anhänger zunächst nichts entdeckt, doch die Hunde haben weiter angeschlagen. Dann ist den Kollegen im Anhänger ein doppelter Boden aufgefallen. Darin ist die Schmuggel-Ware versteckt gewesen. Die Serben sind angezeigt worden.“

Mündliche Matura-Countdown

Jetzt geht es dann los

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Steiermark:16-jähriger getötet

Fahrer geflüchtet

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen