A9: Hunderte Hühner verbrannt

(28.08.2014) Tier-Tragödie auf der steirischen Pyhrnautobahn bei Traboch! Ein mit 2.200 Hühnern beladener Geflügeltransporter aus Rumänien gerät während der Fahrt in Brand. Auslöser dürfte ein Reifenplatzer gewesen sein. Beim Eintreffen der Feuerwehr steht der Anhänger bereits in Vollbrand. Für mehrere hundert Hühner kommt leider jede Hilfe zu spät.

Wolfgang Braunsar vom Landespolizeikommando Steiermark:
“Der Großteil der Tiere ist leider verbrannt oder hat schwere Verbrennungen erlitten. Die überlebenden Hühner sind umgeladen worden. Die Autobahn ist Richtung Linz für Stunden gesperrt gewesen.“

KPÖ auf Platz Eins

Erdbeben bei Graz-Wahl

Wahlschluss in OÖ

Erste Hochrechnung

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot