A9: Hunderte Hühner verbrannt

(28.08.2014) Tier-Tragödie auf der steirischen Pyhrnautobahn bei Traboch! Ein mit 2.200 Hühnern beladener Geflügeltransporter aus Rumänien gerät während der Fahrt in Brand. Auslöser dürfte ein Reifenplatzer gewesen sein. Beim Eintreffen der Feuerwehr steht der Anhänger bereits in Vollbrand. Für mehrere hundert Hühner kommt leider jede Hilfe zu spät.

Wolfgang Braunsar vom Landespolizeikommando Steiermark:
“Der Großteil der Tiere ist leider verbrannt oder hat schwere Verbrennungen erlitten. Die überlebenden Hühner sind umgeladen worden. Die Autobahn ist Richtung Linz für Stunden gesperrt gewesen.“

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club

5-Jährige stirbt bei Unfall

Frontalcrash in Kärnten

Vorsicht, falsche Polizei!

Wiener Polizei warnt