Abführmittel-Attacke gegen Chefin

(30.05.2017) Krasse Story aus Prag in Tschechien! Dort hat eine Angestellte ihrer Chefin jahrelang Abführmittel ins Wasser gemischt. Diese hat vor vier Jahren erstmals bei mehreren Ärzten über unerklärliche, gesundheitliche Probleme geklagt. Die Symptome: Durchfall, Erbrechen, Bauch- und Gliederschmerzen.

Eines Tages hat die Vorgesetzte bemerkt, dass das Wasser komisch schmeckt. Tests haben dann ergeben, dass eine sehr hohe Dosis Abführmittel – 13 Mal höher als empfohlen – im Wasser beigemengt war. Die 55-jährige Angestellte ist jetzt zu drei Jahren Knast verurteilt worden. Außerdem muss sie eine Million Kronen (umgerechnet 38.000 Euro) Schmerzensgeld zahlen.

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt

tote in Madrid

Explosion in Hochhaus

Joe Biden wird angelobt

Hier das LIVE-Video!

Kaninchen-Misshandlung

Schreckliche Bilder aus Graz

Herzogin Meghan

Vater plant Enthüllungs-Doku

Horror-Zoo geschlossen

Veterinäramt greift ein

Uni-Studierende

Distance Learning bis Herbst

Zugedröhnter Lenker gestoppt

Bekifft mit 3 Kids unterwegs