Abhörskandal beim iPhone

User konnten User belauschen

(29.01.2019) Mega-Abhörskandal beim iPhone. Apple musste jetzt die Gruppenanruffunktion bei seinem Video-Anruf-Dienst Facetime deaktivieren. Diese wurde erst Ende Oktober mit iOS-Version 12.1 implementiert. Unter bestimmten Umständen war es damit aber möglich, andere iPhone-Besitzer zu belauschen, wie vor kurzem ein Twitter-User bemerkt und in einem Video demonstriert hat:

Florian Christof von futurezone.at sagt dazu:

"Wenn jemand einen Gruppenanruf gestartet hat, dann hat das Gegenüber den eingehenden Anruf gesehen und dann war es schon möglich den Anrufer zu hören, obwohl man den Anruf noch gar nicht angenommen hatte."

Laut Apple soll der Fehler im kommenden Software-Update behoben werden.

Was genau hinter dem Bug steckt, ist noch nicht bekannt. Laut Florian Christof ist eine Stellungnahme von Apple ja generell immer sehr rar!

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €