Absichtlich in Kinder gefahren

Horror-Tat in Deutschland

(01.11.2021) Bei einem tödlichen Unfall im deutschen Bundesland Hessen in der Gemeinde Witzenhausen vom Freitag soll der 30-jährige Autolenker vorsätzlich die Gruppe von Schulkindern erfasst haben. Zuerst war man davon ausgegangen, dass der Mann nur mit seinem Auto von der Straße abgekommen ist. Doch es war wohl anders:

Nach Aussage eines Zeugen bestehe der dringende Verdacht, dass der Mann eine "aktive Lenkbewegung in Richtung der Grundschüler getätigt und folglich den Tod eines Kinds und die Verletzung mehrerer Kinder vorsätzlich herbeigeführt hat", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Ein achtjähriges Mädchen wurde getötet. Der Fahrer selbst kam inzwischen in die Psychiatrie.

(APA/FJ)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach