Abzocke bei Plattform "Viagogo"

(14.11.2018) Achtung vor Abzocke bei „Viagogo“! Morgen spielt Cro in der Stadthalle, wenn du dir noch Tickets checken willst, dann bitte nicht auf dem Online-Portal „Viagogo“! Die Arbeiterkammer Kärnten warnt jetzt erneut. Bei der Plattform handelt es sich um keinen offiziellen Ticket-Vertrieb, sondern um einen Marktplatz. Hier werden Karten also wieder weiterverkauft. Kunden werden mit extrem hohen und unrechtmäßigen Gebühren abgezockt und zudem beim Buchungsvorgang mit einem Online-Countdown unter Druck gesetzt.

AK-Konsumentenschutzexpertin Daniela Seiß:
"Eine Kärntnerin hat uns detailliert berichtet, dass sie anfangs Tickets um 300 Euro angeklickt hat. Im Zuge des Buchungsvorgangs hat sie gar nicht bemerkt, dass hier noch Buchungs- und Liefergebühren und sogar die Mehrwertsteuer noch oben draufgeschlagen wurden."

Am Ende muss die Kärntnerin schlussendlich satte 421 Euro zahlen!

Die Arbeiterkammer hat erfolglos versucht, „Viagogo“ mit Sitz in der Schweiz zu kontaktieren. Am besten Finger weg von solchen dubiosen Plattformen und Tickets direkt beim Künstler oder Veranstalter kaufen.

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt