Abzocke bei Plattform "Viagogo"

computer laptop 611

(14.11.2018) Achtung vor Abzocke bei „Viagogo“! Morgen spielt Cro in der Stadthalle, wenn du dir noch Tickets checken willst, dann bitte nicht auf dem Online-Portal „Viagogo“! Die Arbeiterkammer Kärnten warnt jetzt erneut. Bei der Plattform handelt es sich um keinen offiziellen Ticket-Vertrieb, sondern um einen Marktplatz. Hier werden Karten also wieder weiterverkauft. Kunden werden mit extrem hohen und unrechtmäßigen Gebühren abgezockt und zudem beim Buchungsvorgang mit einem Online-Countdown unter Druck gesetzt.

AK-Konsumentenschutzexpertin Daniela Seiß:
"Eine Kärntnerin hat uns detailliert berichtet, dass sie anfangs Tickets um 300 Euro angeklickt hat. Im Zuge des Buchungsvorgangs hat sie gar nicht bemerkt, dass hier noch Buchungs- und Liefergebühren und sogar die Mehrwertsteuer noch oben draufgeschlagen wurden."

Am Ende muss die Kärntnerin schlussendlich satte 421 Euro zahlen!

Die Arbeiterkammer hat erfolglos versucht, „Viagogo“ mit Sitz in der Schweiz zu kontaktieren. Am besten Finger weg von solchen dubiosen Plattformen und Tickets direkt beim Künstler oder Veranstalter kaufen.

Fall Dornbirn: Lebenslang

Urteil gegen Soner Ö.

Rodelunfälle nehmen stark zu

80 Prozent ohne Helm unterwegs

Kalt mit Aussicht auf Leguane

Florida warnt Bevölkerung

Weltrekord-Sprung aus 7100m

hoch über dem Achensee

Krasses Sturmtief in Spanien

Heftige Wellen und Schaumbad

U1 fährt mit offener Tür

Das ist der nächste Vorfall

Tabak in der Vagina?

Neuer Trend

Mysteriöse Brandserie in Enns

Brandstiftung als Ursache?