Abzocke bei Plattform "Viagogo"

computer laptop 611

(14.11.2018) Achtung vor Abzocke bei „Viagogo“! Morgen spielt Cro in der Stadthalle, wenn du dir noch Tickets checken willst, dann bitte nicht auf dem Online-Portal „Viagogo“! Die Arbeiterkammer Kärnten warnt jetzt erneut. Bei der Plattform handelt es sich um keinen offiziellen Ticket-Vertrieb, sondern um einen Marktplatz. Hier werden Karten also wieder weiterverkauft. Kunden werden mit extrem hohen und unrechtmäßigen Gebühren abgezockt und zudem beim Buchungsvorgang mit einem Online-Countdown unter Druck gesetzt.

AK-Konsumentenschutzexpertin Daniela Seiß:
"Eine Kärntnerin hat uns detailliert berichtet, dass sie anfangs Tickets um 300 Euro angeklickt hat. Im Zuge des Buchungsvorgangs hat sie gar nicht bemerkt, dass hier noch Buchungs- und Liefergebühren und sogar die Mehrwertsteuer noch oben draufgeschlagen wurden."

Am Ende muss die Kärntnerin schlussendlich satte 421 Euro zahlen!

Die Arbeiterkammer hat erfolglos versucht, „Viagogo“ mit Sitz in der Schweiz zu kontaktieren. Am besten Finger weg von solchen dubiosen Plattformen und Tickets direkt beim Künstler oder Veranstalter kaufen.

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

Verhindert Corona-App 2. Welle?

Bis jetzt zu wenig Downloads