Abzocke mit Profil der Freundin

computer keyboard internet tastatur 611

(30.09.2015) Mit dem Profil der eigenen Freundin 20.000 Euro ergaunert. Für einen 29-jährigen Klagenfurter haben jetzt die Handschellen geklickt. Der Mann hat auf einem Dating-Portal das Profil seiner Freundin verwendet und einen 31-jährigen Oberösterreicher angeflirtet. Wochenlang schreibt er mit dem Opfer hin und her und jammert dabei über finanzielle Probleme. Der gutgläubige Oberösterreicher will helfen und tätigt insgesamt 64 Überweisungen. Dabei fließen Beträge zwischen 45 und 1.700 Euro.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Dem Mann ist zugesichert worden, dass er das Geld zurückbekommt. Das ist natürlich nicht passiert, der Kärntner hat den Mail-Kontakt dann abgebrochen. Daraufhin hat der Oberösterreicher Anzeige erstattet. Insgesamt hat das Opfer rund 20.000 Euro verloren.“

Obwohl der Kärntner ihr Profil verwendet hat, will die Freundin des Täters von der Abzocke nichts mitbekommen haben.

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün