Achterbahn knallt gegen Mann

(14.08.2015) Diese Story aus den USA schockiert gerade tausende User im Netz: In einem amerikanischen Vergnügungspark hat jetzt eine herannahende Achterbahn einem Besucher regelrecht den Kopf zerschmettert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Besonders tragisch: Für seinen Tod war der Mann selbst verantwortlich. Während der Fahrt mit der Achterbahn war ihm zuvor sein Handy aus der Tasche gefallen. Dann wollte er es auf eigene Faust wieder zurückholen.

Der 45-jährige James Young klettert daraufhin über einen Zaun in ein gesperrtes Gebiet und sucht dort direkt unter der Achterbahn nach dem Handy. Doch dann rast der Zug mit über 90 km/h heran und trifft Young direkt am Kopf. Er wird dabei so schwer verletzt, dass er kurz später stirbt.

Der Betreiber des Vergnügungsparks hat bereits auf Twitter reagiert:

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden