Achtung beim Online-Ticketkauf!

Konzert 611

(21.11.2018) Pass auf, wenn du Eventtickets online kaufst! Die Arbeiterkammer Wien warnt jetzt vor unvorhergesehenen Preisaufschlägen. Der angezeigte Kartenpreis ist nämlich nicht immer der Endpreis, also inklusive aller Aufschläge und Gebühren. Der AK-Test zeigt: bei zwei von zehn Online-Kartenbüros sind die Aufschläge erst im Buchungsverlauf dazugekommen, nämlich bei "Viennaticketoffice" und "Viagogo". So weicht der Endpreis vom eigentlich Kartenpreis ab, so Manuela Delapina von der Arbeiterkammer Wien:

"Da ist es sogar vorgekommen, dass sich bei einem Anbieter der Preis um bis zu 93 Euro verteuert hat."

Die AK will mehr Preistransparenz. Am besten ist es aber immer noch, wenn du deine Konzerttickets direkt beim Veranstalter buchst, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte

Skandal um Schweinetransporter

stand 13 Std. vor Fleischerei

Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

Sperrt Österreich bald zu?

Regierung berät über Maßnahmen