Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

(09.12.2019) Stell dir vor, du rettest einen Hund und später merkst du: Es ist ein wilder Kojote. Kein Scherz - das ist jetzt wirklich so in Kanada passiert. Eli Boroditsky war mit dem Auto in die Arbeit unterwegs, als ihm ein vermeintlicher Hund vor den Wagen lief. Der Mann hat den verletzten Vierbeiner natürlich sofort mitgenommen.

Erst später wurde dann klar: Es handelt sich nicht um einen Hund, sondern um ein wildes Tier. Genauer gesagt um einen Kojoten. Gecheckt hat Eli das aber nicht.

Nachdem er die Verwechslung bemerkt hatte, hat der Kanadier natürlich sofort die Tierrettung kontaktiert. Die kümmert sich jetzt um die verletzte Kojoten-Dame. Sobald sich der Vierbeiner von dem kleinen Unfall erholt hat, wird man ihn wieder in die Wildnis entlassen, sagt eine Pflegerin der Tierrettung.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar