Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

(09.12.2019) Stell dir vor, du rettest einen Hund und später merkst du: Es ist ein wilder Kojote. Kein Scherz - das ist jetzt wirklich so in Kanada passiert. Eli Boroditsky war mit dem Auto in die Arbeit unterwegs, als ihm ein vermeintlicher Hund vor den Wagen lief. Der Mann hat den verletzten Vierbeiner natürlich sofort mitgenommen.

Erst später wurde dann klar: Es handelt sich nicht um einen Hund, sondern um ein wildes Tier. Genauer gesagt um einen Kojoten. Gecheckt hat Eli das aber nicht.

Nachdem er die Verwechslung bemerkt hatte, hat der Kanadier natürlich sofort die Tierrettung kontaktiert. Die kümmert sich jetzt um die verletzte Kojoten-Dame. Sobald sich der Vierbeiner von dem kleinen Unfall erholt hat, wird man ihn wieder in die Wildnis entlassen, sagt eine Pflegerin der Tierrettung.

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan