Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

(09.12.2019) Stell dir vor, du rettest einen Hund und später merkst du: Es ist ein wilder Kojote. Kein Scherz - das ist jetzt wirklich so in Kanada passiert. Eli Boroditsky war mit dem Auto in die Arbeit unterwegs, als ihm ein vermeintlicher Hund vor den Wagen lief. Der Mann hat den verletzten Vierbeiner natürlich sofort mitgenommen.

Erst später wurde dann klar: Es handelt sich nicht um einen Hund, sondern um ein wildes Tier. Genauer gesagt um einen Kojoten. Gecheckt hat Eli das aber nicht.

Nachdem er die Verwechslung bemerkt hatte, hat der Kanadier natürlich sofort die Tierrettung kontaktiert. Die kümmert sich jetzt um die verletzte Kojoten-Dame. Sobald sich der Vierbeiner von dem kleinen Unfall erholt hat, wird man ihn wieder in die Wildnis entlassen, sagt eine Pflegerin der Tierrettung.

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer

Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

Dauerregen: Feuerwehr gewarnt

100 Liter und mehr pro m²

Handel: Bonus & Maskenpause?

Supermarkt-Angestellte leiden

Freibäder drohen mit Schließung

Besucher seien zu unvorsichtig