Adoption: Stures Standesamt?

(20.03.2014) Die sture Haltung des Wiener Standesamtes sorgt für Aufregung! Das Amt verweigert einer lesbischen Adoptivmutter die Eintragung in die Geburtsurkunde des adoptierten Kindes – und das, obwohl die Stiefkindadoption für Homo-Paare schon letztes Jahr eingeführt wird. Die Begründung ist lächerlich: Es gebe kein passendes Formular, in das eine zweite Mutter eingetragen werden kann. Jetzt geht der Fall an das Verwaltungsgericht.

Helmut Graupner verteidigt die Betroffene:
‚Ich kann nicht behaupten, dass das Standesamt jetzt unbedingt so entschieden hat, weil jemand homosexuelle Paare bewusst diskriminieren will. Es kann durchaus die urösterreichische Haltung sein. Für die Betroffenen macht das keinen Unterschied. Sie kriegen schlicht und einfach keine Geburtsurkunde, die der Wahrheit entspricht.‘

Kind auf Straße erschossen

Ganz Schweden ist entsetzt

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer