Adoption: Stures Standesamt?

(20.03.2014) Die sture Haltung des Wiener Standesamtes sorgt für Aufregung! Das Amt verweigert einer lesbischen Adoptivmutter die Eintragung in die Geburtsurkunde des adoptierten Kindes – und das, obwohl die Stiefkindadoption für Homo-Paare schon letztes Jahr eingeführt wird. Die Begründung ist lächerlich: Es gebe kein passendes Formular, in das eine zweite Mutter eingetragen werden kann. Jetzt geht der Fall an das Verwaltungsgericht.

Helmut Graupner verteidigt die Betroffene:
‚Ich kann nicht behaupten, dass das Standesamt jetzt unbedingt so entschieden hat, weil jemand homosexuelle Paare bewusst diskriminieren will. Es kann durchaus die urösterreichische Haltung sein. Für die Betroffenen macht das keinen Unterschied. Sie kriegen schlicht und einfach keine Geburtsurkunde, die der Wahrheit entspricht.‘

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht