Adoption: Stures Standesamt?

(20.03.2014) Die sture Haltung des Wiener Standesamtes sorgt für Aufregung! Das Amt verweigert einer lesbischen Adoptivmutter die Eintragung in die Geburtsurkunde des adoptierten Kindes – und das, obwohl die Stiefkindadoption für Homo-Paare schon letztes Jahr eingeführt wird. Die Begründung ist lächerlich: Es gebe kein passendes Formular, in das eine zweite Mutter eingetragen werden kann. Jetzt geht der Fall an das Verwaltungsgericht.

Helmut Graupner verteidigt die Betroffene:
‚Ich kann nicht behaupten, dass das Standesamt jetzt unbedingt so entschieden hat, weil jemand homosexuelle Paare bewusst diskriminieren will. Es kann durchaus die urösterreichische Haltung sein. Für die Betroffenen macht das keinen Unterschied. Sie kriegen schlicht und einfach keine Geburtsurkunde, die der Wahrheit entspricht.‘

Sophie Scholl als Vorbild

Für 19-Jährige Olga Misik

Tom Cruise lehnt ab

er gibt Golden globes zurück

Bub starb bei Müllentsorgung

Schlief im Container

Kulikitaka-TikTok-Wahnsinn

Kühe im Allgäu tot

Jugendliche steckt fest

Schaukel wird aufgeschnitten

Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

Totes Ehepaar auf Friedhof

gefunden in Vöcklabruck

Polizistin sexuell belästigt

In Wien: Favoriten