Adventmarkt: Kein totaler Schutz

Pistole Waffe Gewalt Terror

(13.12.2018) Es gibt keinen völligen Schutz für unsere Weihnachtsmärkte! Das hat das blutige Attentat in Straßburg leider deutlich gemacht.

Nach dem Anschlag in Berlin vor zwei Jahren sind ja viele Märkte mit Pollern vor LKW-Terrorfahrten geschützt worden. Gegen ein Attentat mit einer Schusswaffe wie in Straßburg schützt das freilich nicht.

Gut möglich, dass wir uns schon bald alle beim Weihnachtsmarktbesuch einer Sicherheitskontrolle wie am Flughafen unterziehen müssen, sagt Terrorexperte Nicolas Stockhammer:
“Wir können davon ausgehen, dass die Kontrollen jetzt nochmals verschärft werden. Es ist durchaus möglich, dass demnächst jeder Adventmarkbesucher überprüft wird. Es darf nicht sein, dass hier Waffen hineingeschmuggelt werden.“

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan

Schlimmste Katze sucht Zuhause

Perdita steht zur Adoption frei