Adventmarkt: Kein totaler Schutz

Pistole Waffe Gewalt Terror

(13.12.2018) Es gibt keinen völligen Schutz für unsere Weihnachtsmärkte! Das hat das blutige Attentat in Straßburg leider deutlich gemacht.

Nach dem Anschlag in Berlin vor zwei Jahren sind ja viele Märkte mit Pollern vor LKW-Terrorfahrten geschützt worden. Gegen ein Attentat mit einer Schusswaffe wie in Straßburg schützt das freilich nicht.

Gut möglich, dass wir uns schon bald alle beim Weihnachtsmarktbesuch einer Sicherheitskontrolle wie am Flughafen unterziehen müssen, sagt Terrorexperte Nicolas Stockhammer:
“Wir können davon ausgehen, dass die Kontrollen jetzt nochmals verschärft werden. Es ist durchaus möglich, dass demnächst jeder Adventmarkbesucher überprüft wird. Es darf nicht sein, dass hier Waffen hineingeschmuggelt werden.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden