Ägypten: Messerangriff auf Urlauber

(15.07.2017) Tödliche Messerattacke auf Touristen in Hurghada! Mitten am Strand des beliebten Ferienortes in Ägypten stürzt sich gestern ein Angreifer mit einem Messer auf mehrere Urlauber, zwei Frauen aus Deutschland kommen dabei ums Leben. Vier weitere Touristen, offenbar aus Armenien und Tschechien, seien verletzt worden, so das ägyptische Innenministerium.

Österreichische Urlauber sind laut ersten Informationen nicht betroffen. Der Angreifer ist offenbar von einem nahe gelegenen öffentlichen Strand zu der Ferienanlage geschwommen und hat dann einfach wahllos auf Urlauber eingestochen. Er wurde festgenommen. Sein Motiv ist derzeit noch unklar. In den sozialen Medien kursiert ein Bild, das den Täter nach seiner Festnahme zeigen soll.

Bereits im Vorjahr hat es in Hurghada eine Messerattacke auf Touristen gegeben. Den beiden Angreifern wurden Verbindungen zur Terrororganisation IS nachgesagt. Ein Ehepaar aus Österreich und ein schwedischer Touristen wurden damals verletzt.

Taliban-Terrorist in OÖ gefasst

wollte Frau köpfen

Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Kampf gegen Flammen geht weiter

Stromhalsbänder: Hunde gerettet

"Eh nur Vibrationsmodus"

Klapperschlangenbiss in OÖ

"Haustier" schnappt zu

Uni-Start unter Corona-Regeln

Maskenpflicht im Hörsaal

GZSZ Schauspielerin geschockt

Findet eigene Kids im Darknet

Wien: "Autofreie Innenstadt"?

Ludwig sagt: Nein!

Zweiter Lockdown vor November?

Anschober dementiert