Ändere lieber dein iCloud-Passwort

(22.03.2017) Wird Apple wirklich von Hackern erpresst? “Turkish Crime Familiy“ soll sich die Gruppe von Cyberkriminellen nennen, die vom US-Technik-Riesen angeblich 75.000 Dollar in Bitcoins bzw. 100.000 Dollar in Form von iTunes-Karten fordert. Sollte Apple nicht zahlen, werde man die iPhones von bis zu 300 Millionen Kunden löschen. Möglich sei dies, da die Hacker angeblich an die Zugangsdaten zu Millionen von iCloud-Accounts herangekommen sind.

Thorsten Behrens von 'saferinternet.at':
“Es ist derzeit unklar, ob diese Gruppe tatsächlich die Zugangsdaten besitzt. Falls dem so ist, könnten natürlich sämtliche Inhalte der User gelöscht werden. Man hat Apple aber ein relativ langes Ultimatum gestellt, erst im April läuft die gesetzte Frist ab. Wer aber ganz sicher gehen möchte, der sollte jetzt einfach sein Passwort ändern.“

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen