Änderungen bei Führerschein

Schummeln und Rettungsgasse

Das Führerscheingesetz wird geändert! Im Ministerrat werden morgen die Vorschläge zur Führerscheingesetz-Novelle behandelt. Unter anderem soll Schummeln künftig härter bestraft werden. Wer dabei erwischt wird, darf erst nach neun Monaten erneut zur Prüfung antreten.

Und auch bei der Rettungsgasse soll sich was ändern. Das Befahren der Gasse oder das Behindern der Einsatzkräfte wird zum Vormerkdelikt. Nicht gut, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl von 'allesfuehrerschein.at':
“Ich hätte diesen Punkt nicht gefordert. Da die Rettungsgasse ohnehin umstritten ist und nachweislich keinen Erfolg gebracht hat, steht sie ohnehin auf wackligen Beinen. Daher halte ich eine Verschärfung der Sanktionen hier nicht für logisch.“

Neuer Dating-Trend: "Fizzing"

= Funkstille

OÖ: Verdächtiger gefasst!

Zwei Messerattacken

Mord: 3-fach Mama vor Gericht

Frau Schädel eingeschlagen

Mars will Fabrik schließen

110 Mitarbeiter betroffen

16-Jähriger rast Polizei davon

Mit 150 km/h durchs Ortsgebiet

Pinzette im Penis

4 Jahre lang nicht zum Arzt

Neugeborenes wiegt 6kg

Ärzte schockiert

Verdacht der Veruntreuung

Philippa Strache im Visier