Änderungen bei Führerschein

Schummeln und Rettungsgasse

(07.05.2019) Das Führerscheingesetz wird geändert! Im Ministerrat werden morgen die Vorschläge zur Führerscheingesetz-Novelle behandelt. Unter anderem soll Schummeln künftig härter bestraft werden. Wer dabei erwischt wird, darf erst nach neun Monaten erneut zur Prüfung antreten.

Und auch bei der Rettungsgasse soll sich was ändern. Das Befahren der Gasse oder das Behindern der Einsatzkräfte wird zum Vormerkdelikt. Nicht gut, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl von 'allesfuehrerschein.at':
“Ich hätte diesen Punkt nicht gefordert. Da die Rettungsgasse ohnehin umstritten ist und nachweislich keinen Erfolg gebracht hat, steht sie ohnehin auf wackligen Beinen. Daher halte ich eine Verschärfung der Sanktionen hier nicht für logisch.“

Corona-Ampel

Probebetrieb startet

Konzert mit 13.000 Fans

Erstes nach Corona geplant

Knight-Rider bald im Kino?

Kultserie soll verfilmt werden

Ab heuet regnet es Sterne

100 pro Stunde zu sehen

Radtour auf Autobahn

Vor Polizei versteckt

Corona-Regeln für Schulbeginn

Distanz, Lüften, Maske, Tests

Riesenärger mit Wanderern

Kuh-Challenge, Hunde, Müll

Party ohne Wasser & Strom

Los Angeles dreht ab