Ärzte entsetzt über "Black Mirror"

(16.01.2018) Aufregung um die neue Staffel der Netflix-Serie „Black Mirror“! Eine Mutter mischt ihrer Tochter nach dem Sex die „Pille danach“ unter das Frühstück. In der Schule übergibt sich das Mädchen.

Ärzte entsetzt über "Black Mirror" 1

Eine Ärztin stellt dann fest, die Symptome werden durch die „Pille danach“ verursacht und sie habe dadurch auch ihr Baby verloren. Genau diese Szene sorgt für Entsetzen bei Ärzten.

Ärzte entsetzt über "Black Mirror" 2

Die „Pille danach" ist eine Form der Notfallverhütung und kein Mittel zur Abtreibung.

Gynäkologe Leonhard Loimer von kinderwunschklinik.at:
"Es ist völliger Schwachsinn, dass man mit der "Pille danach" eine Abtreibung indiziert. Die "Pille danach" wirkt wirklich nur, wenn man sie unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr nimmt. Dadurch verhindert man, dass die Schleimhaut diesen Embryo aufnimmt."

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe