Ärzte retten kaputten Arm nach 22 Jahren!

operation 611

(10.09.2015) In Oberösterreich haben Ärzte einen kaputten Arm gerettet - 22 Jahre nach dem Unfall! Ein Mann hat sich in den 1990er-Jahren beim Inline-Skaten den Arm so unglücklich gebrochen, dass er ihn seitdem kaum bewegen konnte. Bei einem Ambulanzbesuch im AKH Linz erfährt er zufällig von einer neuen Methode. Nach sechs Operationen hatte er die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben. Mit der neuartigen Prothese vollbringen die Ärzte ein kleines Wunder.

Markus Schütz von der Oberösterreich Krone: "Im Prinzip kann man sich das wie ein Kugelgelenk vorstellen, wobei ein Stab in den bestehenden Knochen eingeführt wird. Dort hängt dann ein Kugelgelenk drauf, welches mit der Speiche verschraubt wird. Das ersetzt das Handgelenk. Er konnte es davor nicht bewegen. Das kann er jetzt wieder."

Die ganze Story liest du in der Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Mann packt Radarbox ein

zu schnell unterwegs

228.000 Infizierte in Österreich

Mitte November

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt

Schuppenbrand in Wr. Neustadt

Hündin Nala schlägt Alarm

5526 Corona-Neuinfektionen

106 weitere Todesfälle

D will Skisaison-Start verzögern

EU-Skiurlaubsverbot bis 10. Jänner