Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

(30.05.2020) Eine Gruppe von Affen attackiert einen Mediziner und stiehlt Corona-Blutproben – klingt skurril, ist in Indien aber tatsächlich passiert. Wie die „Times of India“ jetzt berichtet, ist dieser kuriose Vorfall in der Millionenstadt Meerut nahe Neu-Delhi passiert. Demnach sollen mehrere rotgesichtige Rhesusaffen die Blutproben von insgesamt drei Patienten geklaut haben. In den Social Media wurde sogar ein Video des Affen-Überfalls veröffentlicht. Zu sehen ist, wie einer der Affen versucht haben soll, auf seiner Beute herumzukauen.

Die drei Menschen, deren Proben „gestohlen“ wurden, seien erneut auf das Coronavirus getestet, heißt es. Bei Tieren wurden bereits Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Bisher blieb jedoch unklar, ob die Krankheit anschließend auf Menschen übertragbar ist.

(mh)

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol

Südafrika-Variante

Alle Infos und Fakten

Südafrika-Variante in Europa!

Erster Fall in Belgien!