AIDS wird verharmlost

(29.11.2013) Das Thema AIDS wird verharmlost! Für viele Jugendliche ist AIDS eine Krankheit aus den 1980er-Jahren, die heutzutage sowieso nur mehr in Afrika auftritt. Das ist fatal, denn die Zahl der Neuansteckungen sinkt nicht, sagen Experten anlässlich des bevorstehenden Welt-Aids-Tags. Rund ums Thema HIV/AIDS kursieren auch viele Mythen, sagt Lola Fleck von der AIDS-Hilfe Steiermark:

"Wo es eine Ängstlichkeit gibt: Ich kann mich anstecken, wenn ein HIV positiver Schüler in meiner Klasse wäre. Geschweige denn in einem Schwimmbad. - Das nenne ich Unwissen. Denn die Übertragungswege sind klar: man kann sich bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr anstecken."

Zuverlässigen Schutz vor einer HIV-Infektion bietet das Kondom. Hier findest du die von der AIDS-Hilfe empfohlenen Safer-Sex Regeln.

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"