Air Berlin: Steigen die Flug-Preise?

(17.08.2017) Wird Fliegen jetzt mega-teuer? Nach der Pleite von Air Berlin gibt’s ja noch viele offene Fragen: Wird die insolvente Airline übernommen und wenn ja von wem? Viele andere Fluglinien dürften an Air Berlin jedenfalls interessiert sein – am wahrscheinlichsten gilt derzeit eine Übernahme durch die Lufthansa. Riesen-Kritik an diesem Szenario übt Billig-Konkurrent Ryanair: Das wiederspreche nicht nur sämtlichen Wettbewerbsregeln sondern wäre auch das Ende von günstigen Flugtickets in Deutschland.

Muss nicht überall so sein, sagt hingegen Vebraucherschützer Ingmar Streese:
"Wir haben im Flugbereich immer wieder sinkende Preise erlebt und der Wettbewerb ist auch relativ hoch. Deswegen ist es nicht zwingend, dass die Preise tatsächlich steigen. Aber auf bestimmten Strecken, wo jetzt schon nur noch ein Anbieter ist und der Air Berlin Flug dann von diesem übernommen wird, da werden die Preise mit hoher Wahrscheinlichkeit steigen."

Wer jetzt noch Air Berlin bucht, um an günstige Tickets zu kommen, steht aber am Ende möglicherweise leer da, warnt Streese:
" Wenn es in die Insolvenz geht und die Flugverbindung, die ich gebucht habe, keinen Abnehmer findet, dann ist man als Einzelkunde im Insolvenzverfahren ganz am Ende der Kette."

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö