Airport: Techniker unter IS-Verdacht

(03.04.2016) Trotz zahlreicher Überprüfungen arbeitet offenbar ein IS-Sympathisant am Wiener Flughafen. Nach den verheerenden Terroranschlägen in Brüssel herrscht an den europäischen Flughäfen nach wie höchste Vorsicht.

Dem Airport in Wien sollen in letzter Zeit immer mehr Fotos und Zeugenaussagen gemeldet worden sein, wonach ein junger Familienvater gerne im Social Network mit der IS-Siegerpose des erhobenen Zeigefingers posiert. Er soll sich zudem als Fan von Internetseiten mit Dschihad-Hintergrund geoutet haben und einem radikalen Salafisten-Prediger folgen. Das berichtet die Kronen Zeitung.

Der Flughafen-Mitarbeiter sei für die Wartung technischer Anlagen zuständig gewesen, habe aber nichts mit den Flugzeugen oder dem Gepäck zu tun, so ein Airport-Sprecher.

Der Staatsschutz ermittelt derzeit – bis Ergebnisse vorliegen wird der Airport-Techniker vom Dienst freigestellt.

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu

stall in flammen

Rinder waren im weg