Airport: Techniker unter IS-Verdacht

(03.04.2016) Trotz zahlreicher Überprüfungen arbeitet offenbar ein IS-Sympathisant am Wiener Flughafen. Nach den verheerenden Terroranschlägen in Brüssel herrscht an den europäischen Flughäfen nach wie höchste Vorsicht.

Dem Airport in Wien sollen in letzter Zeit immer mehr Fotos und Zeugenaussagen gemeldet worden sein, wonach ein junger Familienvater gerne im Social Network mit der IS-Siegerpose des erhobenen Zeigefingers posiert. Er soll sich zudem als Fan von Internetseiten mit Dschihad-Hintergrund geoutet haben und einem radikalen Salafisten-Prediger folgen. Das berichtet die Kronen Zeitung.

Der Flughafen-Mitarbeiter sei für die Wartung technischer Anlagen zuständig gewesen, habe aber nichts mit den Flugzeugen oder dem Gepäck zu tun, so ein Airport-Sprecher.

Der Staatsschutz ermittelt derzeit – bis Ergebnisse vorliegen wird der Airport-Techniker vom Dienst freigestellt.

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen