Airport: Techniker unter IS-Verdacht

(03.04.2016) Trotz zahlreicher Überprüfungen arbeitet offenbar ein IS-Sympathisant am Wiener Flughafen. Nach den verheerenden Terroranschlägen in Brüssel herrscht an den europäischen Flughäfen nach wie höchste Vorsicht.

Dem Airport in Wien sollen in letzter Zeit immer mehr Fotos und Zeugenaussagen gemeldet worden sein, wonach ein junger Familienvater gerne im Social Network mit der IS-Siegerpose des erhobenen Zeigefingers posiert. Er soll sich zudem als Fan von Internetseiten mit Dschihad-Hintergrund geoutet haben und einem radikalen Salafisten-Prediger folgen. Das berichtet die Kronen Zeitung.

Der Flughafen-Mitarbeiter sei für die Wartung technischer Anlagen zuständig gewesen, habe aber nichts mit den Flugzeugen oder dem Gepäck zu tun, so ein Airport-Sprecher.

Der Staatsschutz ermittelt derzeit – bis Ergebnisse vorliegen wird der Airport-Techniker vom Dienst freigestellt.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden