Affe sorgt für Chaos!

Stadt in Schrecken versetzt

(29.07.2019) In der südafrikanischen Metropole Johannesburg waren die Einwohner jetzt tagelang in Alarmbereitschaft… Ein Pavian, von den Medien „Bruce, the baboon“ getauft, verirrte sichin die Großstadt und trieb dort sein Unwesen.

Wie man auf Überwachungsbilndern gut sehen kann, raste er über die Hausdächer und Balkone, balancierte auf Stromkabeln herum und flitzte über Straßen. Wahrscheinlich auf der Suche nach Nahrung. Paviane sind wegen ihrer spitzen Zähne sehr gefährlich für Menschen und verhalten sich während der Suche nach Futter besonders aufdringlich.

Jetzt konnte der Affe endlich eingefangen werden, wie die Tierschutzorganisation CLAW dem afrikanischen TV-Sender eNCA berichtete. Nach einer umfangreichen Untersuchung soll er wieder ins Freie gelassen werden. Diesmal allerdings so weit weg von der Zivilisation wie nur möglich.

Woher das Tier kam, ist unklar. Es kommt immer wieder vor, dass sich in südafrikanischen Städten Wildtiere verirren. Zuletzt erst wurde in Benoni bei Johannesburg ein junger Leopard eingefangen, der sich hinter einer Waschmaschine versteckt hatte… Da verzichtet man wohl lieber auf frisch gewaschene Kleidung!

Betrunken und bewaffnet

Vor Wiener Schule

Linzer findet tote Ehefrau

Baby neben Mutter

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte