Missbrauch: Heimkinder sollen sich an Kollegen vergangen haben

Alptraum auf einer Griechenland-Reise! Kinder aus SOS-Kinderdorfeinrichtungen aus Salzburg und Kärnten wollten im Sommer einige schöne Tage in der Sonne verbringen. Wie jetzt aufgeflogen ist, ist es zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen. Zwei Jugendliche sollen sich an einem 12-Jährigen sexuell vergangen haben. Mit einem Schnorchel. Marcus Neher von der Staatsanwaltschaft Salzburg:

"Es sind beide geständig gegen einen Kameraden sexuell vorgegangen zu sein. Der eine sagt aber, er hätte sich in untergeordneter Rolle nicht unmittelbar beteiligt hätte."

Die beiden Verdächtigen sollen ohne Prozess davonkommen. Experten sollen mit ihnen arbeiten. Von den SOS-Kinderdörfern heißt es, der Fall sei ein Schock. Die beiden Betreuer wurden bereits entlassen. Gegen sie könnte es Verfahren geben.

site by wunderweiss, v1.50