Alko-Unfall auf Polizeigelände

(07.02.2014) Den wohl ungünstigsten Unfallort hat sich ein Alkolenker aus der Steiermark ausgesucht. Der 53-Jährige fährt im Bezirk Graz-Umgebung sturzbetrunken durch die Gegend. Plötzlich kommt er von der Fahrbahn ab und mäht mit seinem Auto 10 Meter Zaun nieder. Ausgerechnet am Grundstück der Autobahnpolizei Graz-West. In Panik flüchtet der Mann zu Fuß, wird aber wenig später daheim gestellt und einem Alkotest unterzogen.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Test hat 1,12 Promille ergeben. Der Führerschein hat ihm aber nicht mehr abgenommen werden können. Den hat er bereits 2006 wegen Trunkenheit am Steuer eingebüßt.“

Demos gegen Impfpflicht

AUT: "kleine Warnstreiks"

Teure Handys am Wunschzettel

1.000 € und mehr

4-Jähriger stirbt an Corona

Vorerkrankung am Herzen

Alle lieben homeoffice!

Spart Co2 und Zeit

Impfpflicht in der EU?

Ursula von der Leyen prüft!

Femizide: Neue Erkenntnisse

Wien und Tirol

FPÖ: Vorsichtiges Impf-Pro

"Werde mich an Gesetz halten"

Handel: Sonntagsöffnung 19.12?

Lockdown-Kompensation