Mythos: Ein Gläschen pro Tag gesund

Die konkreten Todesursachen unterscheiden sich je nach Alter: In der Altersgruppe 15 bis 49 Jahre sind Tuberkulose, Verkehrsunfälle und Selbstverletzung am häufigsten. In der Gruppe ab 50 Jahren hält Krebs den höchsten Anteil. Am betroffensten sind dabei die Mundhöhle, Speiseröhre, Magen und Leber.

Der berühmte Mythos, ein Gläschen pro Tag sei gesund, ist aber nicht komplett falsch, so Suchtexperte Roland Mader:
"Da geht's um bestimmte Getränke, wie etwa den Rotwein, der in geringen Mengen Gefäße schützen kann, wegen den enthaltenen Gerbstoffen."

Wein 3 611px

site by wunderweiss, v1.50