Alkolenkerin rast mit Kids gegen Zug

polizeiauto611

(02.07.2017) Was hat sich diese Oberösterreicherin nur gedacht!? Dieser Crash in Ried im Innkreis schockt die User. Mit ihren zwei Kids auf der Rückbank rast eine 32-Jährige über einen unbeschrankten Bahnübergang, ohne davor stehen zu bleiben. Das Auto wird von einem Zug erfasst, in ein Feld geschleudert und dabei völlig demoliert. Wie durch ein Wunder können die Mutter, der 10-jährige Sohn und die 6-jährige Tochter leicht verletzt aussteigen. Im Zug bleiben zum Glück alle Passagiere unverletzt.

Als später die Polizei zum Einsatzort kommt stellt sich heraus: Die Lenkerin war völlig betrunken. Heide Klopf von der Polizei in Oberösterreich:
"Ein Alkotest ist mit 1,36 Promille positiv verlaufen. Daraufhin wurde der Lenkerin an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Sie wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr angezeigt."

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen