Alligator-Attacke überlebt

(11.08.2014) Unfassbares Glück für einen neunjährigen Buben im US-Bundesstaat Florida! James Barney wird in einem See von einem fast drei Meter langen Alligator angegriffen. Wie durch ein Wunder überlebt er, auch wenn sein Körper von Bisswunden regelrecht übersät ist. James kann sich sogar allein ans Ufer retten. Noch liegt der Kleine im Krankenhaus, er wird es aber schon bald verlassen können.

James Barney im US-Fernsehen:
‚Zuerst habe ich gedacht, er will nur mit mir spielen, ich hab gar nicht kapiert, was passiert. ich habe seine Zähne gespürt. Später haben die Ärzte einen aus mir heraus gezogen und ihn mir gegeben. Ich will ihn auf eine Kette geben, damit ich all meinen Freunden davon erzählen kann.‘

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte