Alpaka Geronimo eingeschläfert

Trotz Protesten

(31.08.2021) Große Trauer in England!

Monatelang hatte Geronimos Besitzerin Helen Macdonald für das Leben von Alpaka Geronimo gekämpft - aber es hat nichts gebracht!

Der Fall hatte schließlich ja sogar Premierminister Boris Johnson beschäftigt. 150.000 Menschen hatten nämlich eine Petition unterschrieben, um Geronimo vor dem Tod zu bewahren.

Das Gericht war aber gnadenlos und hat eine Frist bis zum 4.September für die Einschläferung des Tieres gesetzt. Nachdem sich Besitzerin Helen und der Tierarzt geweigert hatten Geronimo einzuschläfern, ist jetzt die Polizei angerückt und hat das Tier beschlagnahmt.

Dutzende Demonstranten haben versucht, die Beamten daran zu hindern das Tier zu holen, haben die Polizisten mit Wasserpistolen bespritzt, letztendlich sind sie aber chancenlos.

Geronimo war laut einem Testergebnis ja an der ansteckenden Rindertuberkulose erkrankt. Seine Besitzerin Helen glaub nicht, dass das Testergebnis korrekt war, Geronimo hätte mit der Krankheit nie so lange überlebt. Aller Einsatz von Helen und den vielen Unterstützern war jetzt aber leider doch umsonst.

(FJ)

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall