Amazon sperrt Mann lebenslang

(30.04.2016) Bei Amazon solltest du nicht zu viele Sachen zurückschicken, du könntest gesperrt werden. Der Online-Händler warnt seine Kunden schon länger vor Missbrauch bei Retoursendungen. Im Fall eines Berliners hat Amazon jetzt ernst gemacht.

Der Mann hat seit vielen Jahren für seine fünf Kinder bei Amazon Kleidung in diversen Größen bestellt und alles, was nicht gepasst hat, einfach wieder zurückgeschickt, und das war offenbar nicht wenig. Amazon hat ihn zuvor schon verwarnt und jetzt eben gesperrt. Er habe „unberechtigt Artikel reklamiert“, heißt es in der Benachrichtigung. Auch das Amazon-Konto seiner Frau wurde geschlossen.

Unterdessen teilt Amazon der "Berliner Zeitung" mit, dass Kunden nicht wegen zu vieler Rücksendungen gesperrt werden, sondern nur, wenn ein Missbrauch vorliege. Der Fall der Berliners soll nun erneut geprüft werden.

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt

Hacker erpressen Land Kärnten

5 Millionen $ gefordert

Linz: Wieder Fenstersturz

Mädchen schwer verletzt

13-Jähriger 'vercheckt' Gras

Direkt aus Kinderzimmer!