Amok in Stiwoll: Ein Jahr danach

(29.10.2018) Ein Jahr ist der schreckliche Amoklauf im steirischen Stiwoll her, vom mutmaßlichen Täter Friedrich Felzmann fehlt aber nach wie vor jede Spur. Am 29. Oktober 2017 soll Felzmann nach jahrelangem Nachbarschaftsstreit zwei Menschen erschossen haben. Danach ist er in den Wäldern rund um Stiwoll spurlos verschwunden. Die monatelange, gigantische Suchaktion ist ergebnislos verlaufen.

Im Ort selbst hat man mit dem Thema aber abgeschlossen, sagt Stiwolls Bürgermeister Alfred Brettenthaler:
“Wir haben eigentlich schon länger wieder zur Normalität zurückgefunden. Wir sind ein kleiner Ort, haben dadurch einen guten Zusammenhalt. Jetzt, am Jahrestag, kocht das natürlich wieder hoch, da das Medieninteresse da ist. Aber wir selbst haben damit abgeschlossen.“

Drahtzieher: Ibiza-Video

Verfahren eingestellt

Mädchen fällt 2x aus Fenster

Im Abstand von 3 Tagen

Mistelbach: Motorradunfall

Ehepaar tödlich verunglückt

Wachmann mit Zelt entsorgt

Bagger räumt Festival

Hitzewelle belastet

auch unsere Wohnqualität

Unwetter: Vermisster lebt

1 Todesopfer nach Unwetter

Radtour endet im Christophorus

11-Jähriger schwer verletzt

Sommerwelle rollt übers Land

Corona: 12.509 Neuinfektionen